Haftpflichtversicherung

Eine Haftpflichtversicherung bietet Schutz vor Schadenersatzansprüchen Dritter. Gemäß dem Bürgerlichen Gesetzbuch haften Sie für alle Schäden, die Sie verursachen! Das heißt, Sie sind zum Schadenersatz in voller Höhe verpflichtet. Entsprechend verschiedener Risikobereiche gibt es unterschiedliche Arten der Haftpflichtversicherung

Privathaftpflichtversicherung

Mit einer Privathaftpflichtversicherung kann man sich gegen die allgemeinen Haftungsrisiken im Alltag absichern. Die Versicherung übernimmt bei fahrlässig verursachten Schäden die Schadenersatzansprüche. Die Versicherung schließt Personen-, Sach- und Vermögensschäden ein.

Es besteht im Gegensatz zur KFZ-Haftpflichtversicherung keine Pflicht eine Privathaftpflichtversicherung abzuschließen. Allerdings zählt die Privathaftpflichtversicherung zu den wichtigsten Versicherungen, denn Sie haften mit Ihrem gesamten Vermögen und Besitz für die durch Sie verursachten Schäden.

Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung

Als Eigentümer einer Immobile haben Sie Pflichten zu denen u.a. die bauliche Instandhaltung, Beleuchtung, Reinigung sowie das Streuen und Schneeräumen auf Gehwegen gehören. Kommt es aufgrund einer Pflichtverletzung zu einem Haftpflichtschaden, dann schützt diese Versicherung Sie vor den finanziellen Folgen des Schadens.

Tierhalterhaftpflichtversicherung

Hunde- und Pferdehalter sollten neben einer Privathaftpflichtversicherung auch eine Tierhalterhaftpflichtversicherung abschließen, da durch die Privathaftpflichtversicherung nur Schäden, die von Kleintieren wie z.B. Katzen, Meerschweinchen und Vögel verursacht werden, abgedeckt sind. In manchen Bundesländern ist die Hundehaftpflichtversicherung eine Pflichtversicherung.

Jagdhaftpflichtversicherung

Die Jagdhaftpflichtversicherung ist eine Pflichtversicherung, die Sie als Jäger benötigen, um eine Erlaubnis zur Ausübung der Jagd (Jagdschein) zu bekommen. 

Sporthaftpflichtversicherung

Je nach Versicherungsumfang sind Schäden, die Sie bei Sport- und Freizeitaktivitäten verursachen in Ihrer Privathaftpflichtversicherung mitversichert. Welche Sportarten in den Versicherungsschutz miteingeschlossen sind, muss im Einzelfall geprüft werden.

Für Extrem- und Risikosportarten sind in der Regel zusätzliche Versicherungen erforderlich.

Haftpflichtversicherung für Sportboote

Im Gegensatz zum KFZ-Bereich gibt es für Sportboote keine Versicherungspflicht in Deutschland. Da die Privathaftpflichtversicherung allerdings keine Schäden abdeckt, die Sie mit Motor- und Segelbooten Dritten zufügen, sollte jeder Eigentümer von Motor- und Segelbooten eine Haftpflichtversicherung für Sportboote abschließen. Bei Unfällen kann es zu sehr hohen und nicht kalkulierbaren Ansprüchen von Unfallgegnern, Mitfahrern und Ansprüche durch Gewässerschäden kommen.

Außerdem sollten Sie beachten, dass Sie oftmals zwingend eine Haftpflichtversicherung für Ihr Sportboot benötigen, wenn Sie mit Ihrem Boot ins Ausland fahren, da in vielen (europäischen) Ländern eine Versicherungspflicht besteht.